<RusChamber Torgredstvo
WKO
РЦНК в Вене
Meridian FBC-CIS

Am 17. Juni hat sich der Gouverneur Alexey Gordeev mit dem Mitglied des Nationalrates der Republik Österreich von Osttirol, dem Bürgermeister Gerald Hauser getroffen

17.06.2015

otchet32.3.jpg Bei diesem Treffen waren der stellvertretende Gouverneur, der erste stellvertretende Regierungsvorsitzende des Gebietes Woronesch Andrey Revkov, der erste stellvertretende Regierungsvorsitzende des Gebietes Woronesch Wladimir Popow, der Leiter des Departements für wirtschaftliche Entwicklung des Gebietes Woronesch Anatoliy Bukreev, der erste stellvertretende Leiter des Departements für Agrarpolitik des Gebietes Woronesch Alexander Kvasov, der Generaldirektor „Progress IV Management GmbH“ Irina Dshajani anwesend.

Die Seiten haben die Möglichkeit der Gründung der Brotbäckerei nach den innovativen Technologien „Eat the Ball“ auf dem Territorium des Gebietes Woronesch besprochen. Ein umweltfreundliches Produkt aus den natürlichen Zutaten wird in den speziellen Aluminiumformen mit der keramischen Abdeckung ausgebacken.

Alexej Gordeev hat das Interesse der Region an diesem Projekt geäußert.

- „Wir werden alles unternehmen, damit das Projekt stattfindet. Die Schlüsselaufgabe - einen sicheren Partner von der russischen Seite zu finden“, - so der Gouverneur.

Er hat auch bemerkt, dass Österreich sogar unter komplizierten politischen Bedingungen die Kontakte mit Russland nicht unterbricht.

- „Für uns ist es sehr wichtig. Wir warten darauf bis die politische Anstrengung abnimmt, die seit Jahrzehnten gebildete Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wirtschaft, des Handels, der Bildung, sowie der aufgeht, und wir diese dann entwickeln“, - betonte Alexey Gordeev.

Das Mitglied des Nationalrates der Republik Österreich von Osttirol, der Bürgermeister Gerald Hauser hat betont, dass er und seine Gleichgesinnten im Österreichischen Parlament gegen jegliche Sanktionen in Bezug auf die Russische Föderation auftreten und im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten die Beziehungen mit Russland unterstützen. Er hat den Chef der Region Alexej Gordeev auch eingeladen, die Republik Österreich zu besuchen.