<RusChamber Torgredstvo
WKO
РЦНК в Вене
Meridian FBC-CIS

Das Programm der Weiterbildung für Fach- und Führungspersonal im Bauwesen

2.11-15.11.2014

Im Zeitraum von 2. bis 15. November 2014 wurde in der Österreichischen Republik das Weiterbildungsprogramm für Fach- und Führungspersonal der Bauunternehmen zum Thema „Bauwesen und Energiewende beim Bau“ durchgeführt.

Die Weiterbildung der russischen Manager in der Österreichischen Republik wurde gefördert von der Russischen Akademie für Volkswirtschaft und öffentlichen Dienst beim Präsidenten Russlands gemeinsam mit dem Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Österreich und von der österreichischen Firma Progress IV Management GmbH. Die russische Delegation bestand aus 15 Manager der Bauunternehmen aus Moskau und Moskauer Gebiet, Karelischer Region, Gebiet Kemerowo, Gebiet Tscheljabinsk, Gebiet Leningrad, Gebiet Twer, Gebiet Omsk, Gebiet Wologda, Region Primorje und Region Krasnojarsk. Im Laufe der lernpraktischen Weiterbildung wurde Aufmerksamkeit hauptsächlich auf den Erfahrungsaustausch im Bereich der Bautechnologie und Qualitätsstandards gelenkt. Im Rahmen des Programms für die russische Delegation wurden Geschäftstreffen, Runde Tische, Besuche von Ausstellungszentren und Präsentationen arrangiert.

Die Vertreter der österreichischen Firma „VST-Group“ haben den russischen Teilnehmern ihre Erfahrung im Bereich der Bautechnologie nach dem Verfahren der verlorenen Schalung geteilt. Sie haben auch Runden Tisch zum Thema „Architektur Wiens, moderne Trends“ durchgeführt. Im Wien Energie Haus hat die russische Delegation Einblick in die moderne Ingenieurbautechnik und die europäischen Technologien bei der Gebäudenutzung genommen. Die russischen Manager haben an der Präsentation „Wiener Hauptbahnhof und Sonnenwendviertel“ teilgenommen. In Linz hat die Delegation „Solar City“ besucht. In Wels waren die russischen Teilnehmer im Wissenschaftszentrum erneuerbaren Energiequellen Welios. Im österreichischen Baukonzern „Strabag“ haben die russischen Manager von den modernen Technologien im Bereich des Hoch- und Ingenieurbaus Kenntnis genommen. Sehr interessant und nützlich war der Besuch der größten Baustelle Europas, die russische Delegation wurde mit den modernen Technologien im Stadtbau des 21. Jahrhunderts im nördlichen Stadtviertel Wiens vertraut. Am 10. November wurde im Russischen Kulturinstitut Runder Tisch zum Thema „Qualitätsstandard in Bautechnologien“ durchgeführt. Im Laufe des Runden Tisches haben sich die russischen Teilnehmer mit den europäischen Technologien der Qualitätssteigerung der Produktion und Dienstleistungen im Baubereich bekanntgemacht. Das Seminar zum Thema „Bautechnologien und Baupolitik der österreichischen Unternehmen“, das im Innovationszentrum der russischen Handelsvertretung stattgefunden wurde, hat das große Interesse herausgefordert.

Delegation hat auf Einladung des Botschafters der Russischen Föderation in der Österreichischen Republik Herrn Nechaev S.Y. am trilateralen Forum Belarus-Russland-Österreich teilgenommen. Die Ergebnisse des Weiterbildungsprogramms wurden von den russischen Teilnehmern für positiv gehalten. Im Anschluss am Programm wurde das Abendessen und Zeugnisse gegeben.